Sofies Welt

- - Forum (Großer Saal)

Elisabeth Köstner als Sofie, Foto: T.Behind-Photographics

Theater für Niedersachsen (TfN), Hildesheim

Musikalische Leitung: Andreas Unsicker
Inszenierung u. Choreographie: Pascale-Sabine Chevroton
Ausstattung: Anna Siegrot
Mit Elisabeth Köstner (in der Rolle der Sofie), 8-köpfiger Band u.v.a.

Kurz vor ihrem fünfzehnten Geburtstag taucht in Sofies Welt plötzlich ein merkwürdiger Mann namens Alberto Knox auf, der mit philosophischen Fragen ihre Neugier weckt: Wer bin ich? – Woher komme ich? Er nimmt Sofie mit auf eine spannende Reise durch die Geschichte des Denkens, sie besuchen den Marktplatz von Athen, begegnen dort u. a. Platon, Archimedes und Sokrates, landen auf dem Weg in die Neuzeit im Mittelalter zwischen und kommen mit so verschiedenen Typen wie Shakespeare, Kant, Hegel, Freud und Darwin in Berührung. Die Spannung steigt, als beide herausfinden, dass sie selbst nur Figuren eines Buches sind und versuchen, aus diesem Buch zu fliehen ...

Der Bestseller „Sofies Welt“ ist auch im Musical eine spannende Zeitreise in die Welt der Philosophie und gleichzeitig eine abenteuerliche Geschichte für alle Generationen. In der Form einer bunten und witzigen Philosophen-Revue hat jeder Philosoph seine eigene Show-Nummer, wobei die Musik verschiedene Stile zitiert: Sokrates klingt wie ein alter Hollywoodfilm, seine Philosophenkollegen kommen im Rhythmus von Jazz, Rap oder Walzer daher, die Planeten tanzen Tango, bei Darwin gibt´s Aerobic und im Café Freud den Blues.

Die gebürtige Französin, ausgebildete Tänzerin und Choreographin Pascale-Sabine Chevroton, die bereits zahlreiche Musicals inszenierte, u.a. an den Theatern Freiburg, Karlsruhe, Erfurt, Bern und Lübeck, wird dieses Stück am TfN auf die Bühne bringen. Zur Uraufführung 1998 schrieb die Zeitschrift „musicals“: „Ein zauberhaftes, intelligentes Märchen von heute, spannendes Musiktheater mit originellen und witzigen Texten, mal flapsig, mal ergreifend, aber immer wieder überraschend“ – nicht nur für Philosophie- und Bücher-Fans.