Songs of the British Isles

- - Schloss Morsbroich (Spiegelsaal)

Joel Urch (Foto: Annika Bethan)

Joel Urch (Bariton), Gudrun Engelhardt (Violine), Andreas Müller (Cello) und Dmitry Gladkov (Klavier) mit Beethovens Liederzyklus „An die ferne Geliebte“ sowie Bearbeitungen schottischer Lieder von Beethoven, Haydn und van Lunen (UA)

(Konzerte Leverkusener Musiker - eine Kooperation von Bayer Kultur und KulturStadtLev)


Sie sind Kleinode aus der Feder großer Meister: die wunderbaren Bearbeitungen schottischer und englischer Volkslieder von Joseph Haydn und Ludwig van Beethoven, die seinerzeit ein regelrechter „Publikumsrenner“ waren. Höchste Zeit, sie einmal wieder zu Gehör zu bringen – und ihnen ein modernes Pendant an die Seite zu stellen: Die fünf „Songs of the British Isles“ von Camille van Lunen, die in diesem Konzert uraufgeführt werden. Außerdem auf dem Programm: einige Klavier-„Bagatellen“ Beethovens (ebenfalls vermeintliche „Kleinigkeiten“) und sein Liederzyklus „An die ferne Geliebte“. Ob deren Adressatin vielleicht gar in jenen britischen Regionen weilte?

Der Bariton Joel Urch studierte Gesang zunächst bei Henner Leyhe an der Hochschule für Musik und Tanz Köln, später bei Christoph Prégardien (Schwerpunkt Lied). Meisterkurse bei Roger Vignoles, Kelly Klesie-Moog und Marcus Creed runden seine künstlerische Ausbildung ab. In seiner regen Konzerttätigkeit arbeitete er u. a. mit dem Gürzenich-Orchester Köln, der Neuen Philharmonie Westfalen und dem Philharmonischen Orchester Hagen zusammen. Immer wieder zieht es ihn auch auf die Opernbühne: Er ist langjähriges Mitglied der Literaturoper Köln und geht bei seiner Programmauswahl stets neue Wege. 2017 spielte er an der Opernwerkstatt am Rhein in „4 Neue Testamente“, das von vier Regisseuren mit Handicap inszeniert wurde. In der Spielzeit 2017/18 war er als Ulf in der Kinderoper „Kannst du pfeifen, Johanna?“ von Gordon Kampe am Theater Hagen zu sehen. Joel Urch ist Stipendiat der Richard-Wagner-Stiftung und zusammen mit dem Pianisten Lorenzo Soules Preisträger des „Lions-Club- Liedwettbewerbes 2015“. Der junge Bariton hat u.a. durch Uraufführungen neuer Werke auf sich aufmerksam gemacht.