Jazz & Poesie

- - Schloss Morsbroich (Spiegelsaal)

Foto: Tanja Evers

Tamara Lukasheva (Gesang) und Sebastian Scobel (Klavier) präsentieren Standards von Hoagy Carmichael, Jay Gorney, E.Y. „Yip“ Harburg u.a., Songs von Tamara Lukasheva und Sebastian Scobel sowie Texte von Novalis, Lukasheva u.a.

(Konzerte Leverkusener Musiker - eine Kooperation von Bayer Kultur und KulturStadtLev)

Tamara Lukasheva und Sebastian Scobel arbeiten seit 2010 künstlerisch intensiv zusammen. Sie lernten sich bei Lukashevas Aufnahmeprüfung an der Hochschule für Musik und Tanz Köln kennen. Kurze Zeit später kristallisierte sich das musikalische Miteinander – ergänzt durch Kontrabass und Schlagzeug – im Tamara Lukasheva Quartett. Lukasheva und Scobel eint die Liebe zur klassischen Musik, das spannende und gleichwohl vertrauenschaffende Experimentierfeld von kleinen kammermusikalischen Besetzungen, und nicht zuletzt besitzen beide gewisse Erfahrungen auf dem Gebiet des jeweils anderen: Tamara als klassisch geschulte und versierte Pianistin, Sebastian als erfahrener Spezialist für die Zusammenarbeit mit Vokalisten und dem besonderen Augenmerk auf Liedtexten und Vertonungen.
Neben ihrer Zusammenarbeit in Lukashevas Quartett (Neuer Deutscher Jazzpreis 2017) nahmen sie 2013 im Duo einige Jazz-Standards und Eigenkompositionen in der Folkwang Musikhochschule Essen auf und musizieren zusammen sowohl in anderen Ensembles als auch in der klassischen und doch so spannungsgeladenen Kombination von Stimme und Klavier.

Webseite Tamara Lukasheva: http://tamaralukasheva.de