Hallo Halolo

- - Forum (Studio)

Foto: Katrin Schander

Musiktheater mit Musik und Texten von Erik Satie
Für Zuschauer ab 2 Jahren
Vorstellungsdauer: ca. 40 Min.

Theaterhaus Ensemble Frankfurt
Inszenierung und Konzept: Andrea Schwalbach
Spiel und Musik: Klaus Brantzen, Susanne Schyns

Ein Mann sitzt in seinem Turm mit vielen alten Musikinstrumenten. Er musiziert und komponiert kleine Stücke, ganz für sich und ganz zufrieden. Da erklingt plötzlich eine Stimme. Hallo? Eine fremdartige Frau erscheint und singt zu seiner Musik. Halolo! Unbekümmert dringt sie ein in seine Welt, mit ungehörten Tönen und Worten bringt sie ziemlich viel Durcheinander und neue Ideen .… Eric Satie für die Jüngsten? Ja, das geht wunderbar! (Und ganz besonders in einer Spielzeit mit dem Thema „QuerDenker“.) Saties minimalistische Kompositionen und seine skurrilen Texte scheinen für kleine Kinder besonders geeignet. Die Inszenierung erzählt spielerisch, verspielt und selbstbewusst die Geschichte einer Annäherung von zwei sehr unterschiedlichen Persönlichkeiten – szenisch, musikalisch und mit kleinen verrückten Texten, in einer einfallsreichen Ausstattung, die jede Menge Futter für die Entdeckerfreude der kleinen Zuschauer bietet und bei der sich fast alles musikalisch einsetzen lässt (Löffel und Flosse ebenso wie Mandoline und Metronom). Das Theaterhaus Ensemble hat mit dem Stück „Anziehsachen“ bereits 2014 eine wunderbare musikalische Produktion für die allerjüngsten Zuschauer im Forum gezeigt und liefert mit dem neuen Stück, in dem die Opernregisseurin Andrea Schwalbach zusammen mit der Sängerin Susanne Schyns, dem Multiinstrumentalisten Klaus Brantzen und der Bühnenbildnerin Nanette Zimmermann der Frage nachgeht, wie kleine Kinder mit Musik zu begeistern sind, ebenfalls ein phantastisch-poetisches Theatervergnügen für Klein und Groß.