Danish Dance Theatre, Kopenhagen - Carrying a Dream

- - Forum (Großer Saal)

Foto: Marc Fluri

Fotos: Raphael Frisenvænge Solholm

Uraufführung: 26.04.2019 im Royal Danish Theatre’s Old Stage

Choreographie: Tim Rushton
Musik (Bandeinspielungen): Elton John, Biosphere, Nina Simone, Nikolaj Hess
Pianist/Klavierimprovisation: Nikolaj Hess
Kostümdesign: Rikke Juellund; Lichtdesign: Mikael Sylvest
Sounddesign: Mikkel Larsen
Dramaturgie u. Schauspiel: Charlotte Munck
Stimmen aus dem Off: Ausschnitte von Reden von Harvey Milk, Eleanor Roosevelt, Malcolm X, u.a.
Percussion: Sara Mouritzen
Tänzer*innen: Jessica Lyall, Lukas Hartvig, Allessandro Sousa Pereira, Stefanos Bizas, Csongor Szabó, Emily Nicolaou, Milou Nuyens, Maxim-Jo Beck McGosh, Joe George, Lucas Threefoot, John O’Gara, Taner Van Kuren

Einführung: 18:45 Uhr im Terrassensaal

Die Bühne ein leerer Raum, ein Mann tritt auf und wird mit Stimmen der Vergangenheit konfrontiert: Stimmen bekannter Persönlichkeiten, die inspiriert und begeistert haben, die Hoffnung und Stärke gaben und uns auf eine Reise voller Poesie, Leidenschaft und Kraft führen ...
Tim Rushton, der als Choreograph viermal mit dem Danish Theatre Award ausgezeichnet wurde, beschäftigt sich mit der Uraufführung seines neuen zeitgenössischen Tanzabends mit dem Humanismus. "Carrying a Dream" ist inspiriert von einer Reihe spannender, historischer und politischer Reden, die die Welt veränderten, und in denen gegen Rassismus gekämpft, Gleichberechtigung und sexuelle Selbstbestimmung diskutiert werden – Themen, die bis heute widersprüchliche Ansichten, Empörung und Faszination hervorrufen (und damit das Stück zu einem spannenden Beitrag zum Spielzeitthema „QuerDenker“ werden lassen).
Mit zauberhaften, poetischen und manchmal brutalen Tanzszenen greift Rushton einige historische Momente auf, in denen die Rechte von Menschen in Frage gestellt wurden. Persönliche Geschichten darüber, was war und wo wir heute sind, werden begleitet von Soundcollagen, Musik und Stimmen aus dem Off …
Kurz nach der Uraufführung in Kopenhagen kommt die Produktion ins Forum und lässt das Publikum noch einmal teilnehmen an der erfolgreichen Zusammenarbeit von Danish Dance Theatre und Tim Rushton, der die künstlerische Leitung der Compagnie 2018 an den Schweden Pontus Lidberg weitergab.