Michael Fitz

- - Bürgerhalle Wiesdorf

Michael Fitz. Foto: (c) Janine Guldener

Einlass: 18.15 Uhr!

Dies ist eine Ersatzvorstellung für die ausgefallene Vorstellung am 06.05.2020. Für diesen Abend gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit, müssen aber bis spätestens vier Wochen vor dem Ersatztermin gegen personifizierte Tickets umgetauscht werden. Sie werden an Zweier-Dreier- und Vierertischen platziert. Am selben Tisch dürfen gemeinsam nur Personen sitzen, die zu den in § 1 Absatz 2 CoronaSchVO (15.07.20) genannten Gruppen gehören (Personen aus maximal zwei verschiedenen häuslichen Gemeinschaften). Karten bis auf Weiteres nur telefonisch über 0214-406-4113, während der Öffnungszeiten im Kartenbüro (montags bis freitags 10 bis 13 Uhr) oder über das Bestell-Formular auf dieser Seite. Vielen Dank!

 

Der Liedermacher, Gitarrist und Poet aus Leidenschaft und Schauspieler ist nun seit 2008 mit ungebrochener Begeisterung, ebensolcher Neugier und steigenden Zuschauerzahlen auf Deutschlands Bühnen unterwegs und hat mit seinen bisher acht Solo-Programmen in dieser Zeit etwa 700 Auftritte absolviert. Wenn man wie er in Lied und Wort aus dem Mittendrin im Leben erzählt, sind Zahlen ohnehin nicht so wichtig. In seinen Solos, auch in „Jetzt auf gestern – 2020“, geht es immer um Erlebtes und Gefühltes. Da schwemmt es gerne mal übrig Gebliebenes, hin und wieder halb Verdautes oder auch bis dato nie wirklich Ausgesprochenes an die Bewusstseinsoberfläche und das wird unweigerlich Thema für einen, der sich nirgendwo im so spaßbeseelten, sogenannten Zeitgeist-Mainstream einordnen lässt. Erstaunlich, wie der sympathische Bayer, der sich in seinen Liedern hauptsächlich mit – fast möchte man sagen – seelischem Sperrmüll beschäftigt, die Menschen landauf und landab, ganz allein mit sich, seiner Stimme und ein paar Gitarren, seinem feinen, augenzwinkernden Humor, seiner Poesie und Leidenschaft, so mitnehmen kann, ohne sich dabei mit allzu eifrigen Zeigefingern und Orientierungshilfen anzubiedern. Ein Stück prall gefülltes Leben, in Gedanken, Texten, Musik und Bildern bringt Michael Fitz sich und seinem Publikum da mit. Na dann... Bis gestern... in 2020.