Erwin Grosche

- - Bürgerhalle Wiesdorf

Einlass: 16.45 Uhr!

Sie werden an Zweier-Dreier- und Vierertischen platziert. Am selben Tisch dürfen gemeinsam nur Personen sitzen, die zu den in § 1 Absatz 2 CoronaSchVO (15.07.20) genannten Gruppen gehören (Personen aus maximal zwei verschiedenen häuslichen Gemeinschaften). Karten bis auf Weiteres nur telefonisch über 0214-406-4113, während der Öffnungszeiten im Kartenbüro (montags bis freitags 10 bis 13 Uhr) oder über das Bestell-Formular auf dieser Seite. Vielen Dank!

 

In seinem ihm auf den Leib geschneiderten Anzug könnte er auch ein Nachfahre eines vornehmen Varieté-Conférenciers
sein. Oder ein spanischer Hofnarr aus einem Gemälde von Velázquez. Oder der Onkel von Karlsson vom Dach.
Vielleicht ist er ein Gesandter aus dem dadaistischen Jenseits? Vom Alleralltäglichsten bis zum Ungeheuren, ja Ungeheuerlichen
der Existenz ist es in Grosches Programm „Wie aus heiterem Himmel“ manchmal nur ein ganz kleiner Schritt.


Aus verblüffenden Assoziationen, Albernheiten, skurriler Poesie unter einer dicken Ladung ostwestfälischen Dada-
Humors bastelt Grosche mit staunenden Augen eine Welt zusammen, die nach den Gesetzen einer kindhaft-unbekümmerten
Logik funktioniert. Ganz unschuldig ist das nie. Kleinkünstler Erwin Grosche ist stets ganz nah dran an der großen
Kunst. Musik macht Grosche auch, setzt aber Akkordeon, Gitarre, Spielzeugpiano oder Klangschalen so geschickt reduziert ein
wie einst Hüsch die Heimorgel. Damit sich die Texte an irgendwas festhalten können. Erwin Grosche kann man nicht beschreiben.
Er verrückt sein Publikum und bringt es auf schiefe Bahnen. Es sind raffiniert komponierte Expeditionen in eine Welt, die immer ein wenig schräg zum Alltäglichen liegt. Wer ihn nicht gesehen hat, verpasst vielleicht das absurdeste Innere-Welten-Abenteuer seines Kleinkunstfanlebens.