SUCHE

Unsere eigenen Veranstaltungen auf einen Blick:


  • Marcus Ullmann (Foto: Kay Myller)

  • Martin Stadfeld (Foto: Adrian Bedoy)

Marcus Ullmann/Martin Stadtfeld (Tenor/Klavier)

Datum Zeit Veranstaltungsort
Do09.03.2017 19:30
  • Schloss Morsbroich (Spiegelsaal)


Franz Schubert
Winterreise. Liederzyklus auf Texte von Wilhelm Müller D 911


„Was vermeid‘ ich denn die Wege, / Wo die ander‘n Wand‘rer gehn, / Suche mir versteckte Stege / Durch verschneite Felsenhöh‘n?“ Nirgends in der Geschichte des Liedes ist das Motiv der ‚Suche‘, des Umherirrens und ziellosen Wanderns in abweisendem Umfeld eindringlicher vertont worden als in Franz Schuberts Liederzyklus „Winterreise“ – ein erschütterndes Psychogramm einer enttäuschten Liebe (Texte: Wilhelm Müller), in dem Verzweiflung, Einsamkeit, Kälte, Sehnsucht und Tod auf höchst eindringliche Weise Gestalt annehmen. Dieser vielleicht bedeutendste Liederzyklus der Romantik stellt seit jeher eine besondere interpretatorische Herausforderung dar.

Der Tenor Marcus Ullmann und der Pianist Martin Stadtfeld – ein Gespann, das bereits 2011 mit Schumanns „Dichterliebe“ im Spiegelsaal gefeiert wurde – gewinnen ihm in ihrer faszinierenden Deutung ungehörte Facetten ab.
Marcus Ullmann erhielt seine erste musikalische Ausbildung im Dresdner Kreuzchor, studierte dann an der Musikhochschule Dresden, später in Berlin bei Dietrich Fischer-Dieskau. Nach seinem Studium, das er in den Bereichen Lied, Konzert und Oper mit Auszeichnung abschloss, führten ihn schon bald Engagements an das Staatstheater Mainz und die Semperoper Dresden. Es folgten Gastspiele an renommierten internationalen  Bühnen; Konzerte führten ihn in alle wichtigen Musikzentren Europas (u.a. mit Dirigenten wie Riccardo Chailly, Marcus Creed, Enoch zu Guttenberg, Kent Nagano und Helmuth Rilling), Liederabende zu bedeutenden Kammermusikfestivals. Mit namhaften Pianisten musizierte er u.a. in der Wigmore Hall London und im Concertgebouw Amsterdam.

Martin Stadtfeld zählt seit seinem Debüt (1. Preis beim Bach-Wettbewerb in Leipzig 2002, seine Einspielung der Bach’schen „Goldbergvariationen“ belegte Platz 1 der Klassik-Charts und wurde mit einem „ECHO-Klassik“ ausgezeichnet) zu den international gefragtesten und profiliertesten Pianisten seiner Generation – und ist als Liedbegleiter nicht eben häufig zu erleben.

Karten: 19,50 €
( Normalpreis: Freie Platzwahl )
Ermäßigung möglich
Wahlabonnement 1B: 6 Karten
Grundpreis: 97,80 €
Zuschlag: 0,00 €
( Preisgruppe 1 )
Schülerabonnement: 5 Karten
Grundpreis: 28,00 €
Zuschlag: 0,00 €
( Preisgruppe 1 )
Diese Veranstaltung gibt es auch im festen Abonnement.
Infos zu Abonnements. Infos zu Ermäßigungen.


Ticketshop Warenkorb