SUCHE

Unsere eigenen Veranstaltungen auf einen Blick:

  • Fauré Quartett (Foto: Mat Hennek)
    Foto: Mat Hennek

Fauré Quartett

Datum Zeit Veranstaltungsort
So07.05.2017 11:00
  • Schloss Morsbroich (Spiegelsaal)


Dirk Mommertz Klavier | Erika Geldsetzer Violine
Sascha Frömbling
Viola | Konstantin Heidrich Violoncello

Felix Mendelssohn Bartholdy Klavierquartett Nr. 2 f-moll op. 2
Sergej Rachmaninow Auswahl aus den „Études tableaux“ (bearbeitet für Klavierquartett)
Robert Schumann Klavierquartett Es-Dur op. 47

- Kostenlose museumspädagogische Betreuung für Kinder (5-12 Jahre) von Konzertbesuchern –

Wer heute Kammermusik
spielen will, kann sich nicht mehr auf das beschränken, was noch vor ein paar Jahrzehnten die Regel war. Die Ansprüche an die Vielfalt des Repertoires sind gewachsen – aber das schafft auch Freiräume für Ensembles wie das Fauré Quartett, das sich innerhalb weniger Jahre als das wohl bedeutendste Klavierquartett der Welt ausgewiesen hat. Das lässt die vier Musiker nicht etwa ruhen – unablässig erforschen sie neue Klangfelder der Kammermusik und bringen Kompositionen auf die Bühne, die bislang draußen bleiben mussten. Ihre Experimente und Entdeckungen werden hochgeschätzt, ob sie mit der NDR Big Band spielen, mit Pop-Künstlern wie Rufus Wainwright und Sven Helbig zusammenarbeiten oder in Clubs wie Berghain, Cocoon Club oder „Le Poisson Rouge“ in New York auftreten.

Im Jahr 2006 wurde das Fauré Quartett von der Deutschen Grammophon unter Vertrag genommen und war damit weithin sichtbar in der Champions League des Klassikgeschäfts angekommen. Es entstanden Aufnahmen, die Maßstäbe setzen, hoch gelobte Alben mit Werken von Mozart, Brahms, Mendelssohn und Popsongs von Peter Gabriel bis Steely Dan. Hierfür und für sein sonstiges Schaffen hat das Quartett zahlreiche Auszeichnungen erhalten, u.a. zwei „ECHO Klassik“-Preise, den „Preis des Deutschen Musikwettbewerbs“, den „Preis der Deutschen Schallplattenkritik“ sowie mehrere internationalen Wettbewerbspreise; das Echo in der Presse ist begeistert: „Glutvoll und klangschön“ (FAZ) – „Spiellust und Leidenschaft – Das Fauré Quartett gehört zum Besten, was man derzeit hören kann“ (SZ) – „Musikalische Hochspannung“ (Das Orchester) – „Superlative fliegen ihnen nur so zu“ (The Strad).

Bei seinem nunmehr zweiten Auftritt im Spiegelsaal spielt das Fauré Quartett u.a. Mendelssohns Klavierquartett f-moll op. 2, das den frühreifen Komponisten auf der (höchst ergiebigen!) Suche nach seinem Platz in kammermusikalischen Gefilden zeigt.

Ausverkauft

Ticketshop Warenkorb