SUCHE
Stadtarchiv » Home

Informationen von gestern - für heute und morgen

"Leverkusen hat keine Geschichte..."

... ein Besuch im Stadtarchiv belegt das Gegenteil und lässt die Vergangenheit lebendig werden. Dort stehen Ihnen von der fadengehefteten Akte bis zum modernen Datenträger viele Möglichkeiten zur Verfügung.

Das Stadtarchiv bietet an:

  • Beratung in Fragen der Stadtgeschichte für Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer und alle an Lokalgeschichte oder Familienforschung Interessierten
  • Benutzerarbeitsplätze, an denen Archivunterlagen wie z. B. Akten, Standesamtsregister oder Bücher aus der Archivbibliothek eingesehen werden können
  • Benutzerarbeitsplatz am Mikrofilmlesegerät zum Lesen verfilmter Akten und Zeitungen und zum Anfertigen von Rückvergrößerungen
  • Herstellung von Kopien und Scans
  • Fotoausleihe
  • Archivführungen für Schulklassen und andere Gruppen

Gedächtnis der Stadt

Das Stadtarchiv hat die Aufgabe, die für die Rechtssicherheit und die historische Überlieferung der Stadt wichtigen Dokumente zu bewerten, aufzubewahren, in ihrem Bestand zu sichern und für die historische Forschung nutzbar zu machen. Dies bezieht sich nicht nur auf die amtlichen Unterlagen der Stadt Leverkusen, sondern auch auf die der ehemals selbstständigen Städte und Bürgermeistereien Wiesdorf, Opladen, Bergisch Neukirchen, Schlebusch, Küppersteg und Rheindorf sowie auf Unterlagen privater Herkunft, die für die Stadtgeschichte und die Öffentlichkeit von Interesse sein können.
Die älteste Urkunde des Stadtarchivs entstand im Jahr 1264, der Schwerpunkt der Überlieferung liegt jedoch auf dem 19. und dem 20. Jahrhundert.
Das Stadtarchiv ist Teil eines dichten Netzes kommunaler, staatlicher, kirchlicher und anderer Archive. Seine Tätigkeit ist durch das Landesarchivgesetz geregelt.

Das Stadtarchiv arbeitet eng mit den Leverkusener Geschichtsvereinen und dem Verein "Haus der Stadtgeschichte Leverkusen e. V. - Trägerverein Villa Römer" zusammen. --> Zeiträume Leverkusen

Mehr zu unseren Beständen finden Sie hier --> Bestände im Stadtarchiv --> Archive in NRW

"Vom Landratsamt zum Stadtarchiv"

1913/14 Das Gebäude wird nach Entwürfen des Regierungs-Baumeisters Plange (Elberfeld) unter maßgeblicher Beteiligung des Architekten Peter Klotzbach (Barmen) als Königliches Landratsamt des Kreises Solingen-Land in Opladen errichtet.

1929 Im Zuge der Neugliederung des rheinisch-westfälischen Industriegebietes wird aus Teilen der Kreise Solingen-Land und Lennep der Landkreis Solingen-Lennep gebildet, der 1931 den Namen "Rhein-Wupper-Kreis" erhält.

1974 Das "Köln-Gesetz" bestimmt die Auflösung des Rhein-Wupper-Kreises und den Zusammenschluss der Städte Leverkusen, Opladen und Bergisch Neukirchen sowie des damaligen Monheimer Stadtteils Hitdorf zur neuen Stadt Leverkusen zum 1. Januar 1975. Das Landratsamt wird Eigentum der Stadt Leverkusen.

1977 Das Stadtarchiv bezieht das ehemalige Landratsamt.


Anschrift:

Landrat-Trimborn-Platz 1
51379 Leverkusen
Tel. 0214 - 406 4251
Fax 0214 - 406 4252
E-Mail: stadtarchiv@kulturstadtlev.de

Ticketshop Warenkorb