SUCHE

Museum Morsbroich

Das Museum Morsbroich ist das erste Museum in Nordrhein-Westfalen, das sich nach dem Zweiten Weltkrieg der zeitgenössischen Kunst verpflichtet hat. Bedeutende Ausstellungen internationaler Künstler wie Yves Klein, Lucio Fontana, Louise Nevelson, Andy Warhol, Robert Motherwell u.a. wurden gezeigt. Parallel zu seiner regen Ausstellungstätigkeit bemüht sich das Museum um die Erweiterung seiner Sammlung durch Ankäufe exemplarischer Werke der Gegenwartskunst und trug im Lauf von 50 Jahren eine beeindruckende Sammlung von circa 400 Gemälden und Skulpturen sowie 5000 druckgrafischen Werken zusammen.

Aktuelle Ausstellungen

Daniel Spoerri

Das Museum Morsbroich veranstaltet im Jahr 3 Ausstellungen zur internationalen zeitgenössischen Kunst sowie 2 Ausstellungen in der Grafiketage ››› mehr

Veranstaltungen

Begleitend zu den Ausstellungen des Museums bieten wir ein zielgruppenorientiertes Begleitprogramm ››› mehr

Sammlung

Gerhard Richter, Tiger, 1965

Außer Werken der analytischen Malerei, des Nouveau Realisme, der Op-Art und der kinetischen Kunst bilden vor allem Vertreter der Monochromie wie Yves Klein, Piero Manzoni oder Francesco Lo Savio, daneben auch die Mitglieder der Zero-Gruppe sowie die Kunst des Informel Schwerpunkte der Sammlung. Minimalistische Reduktion und abstrakte Tendenzen prägen die Sammlung der Plastiken im Park des Schlosses. In späteren Jahren finden vermehrt auch figurative Positionen - wie Gerhard Richter - oder neue Medien bzw. Fotografie Eingang in die Sammlung ››› mehr

Vostell

Wolf Vostell, Fluxus Zug, 1982

Dem in Leverkusen geborenen Künstler Wolf Vostell und der Fluxus-Bewegung in Nordrhein-Westfalen soll ein Sammlungs- und Forschungsschwerpunkt im Leverkusener Museum Morsbroich gewidmet werden. Zur Förderung dieser Bemühungen hat das Land Nordrhein-Westfalen ein Konvolut mit Arbeiten von Wolf Vostell aus Privatbesitz (Sammlung Ruepp) erworben und stellt es dem Museum als Dauerleihgabe zur Verfügung.

Ticketshop Warenkorb