SUCHE
Kulturbüro » Veranstaltungen » Levliest » 2013 » Programmübersicht 2013 » Donnerstag, 25. April 2013

Lev liest vom 23.04.13 - 30.04.13

DONNERSTAG, 25. April

Mama Muh liest

Bilderbuchkino mit Maraike Eppert

Mama Muh ist anders als alle anderen Kühe. Während diese zufrieden kauend in die Gegend glotzen, tanzt Mama Muh mit schöner Regelmäßigkeit aus der Reihe. Mit ihrer besten Freundin Krah, der Krähe aus dem Krähenwald, entdeckt sie heute die Welt der Bücher. Die Bauernfamilie hat sie mit in die Bibliothek genommen, und Mama Muh kann den Büchern nicht widerstehen. Vor allem Pippi Langstrumpf hat es ihr angetan, denn die ist so stark, dass sie ein Pferd hochheben kann! Schade nur, dass die Krähe einfach gar kein Verständnis für Mama Muhs Lesebegeisterung hat.

Die Vorlesereihe „Lesen verleiht Flügel“ der Stadtbibliothek unternimmt mit diesem Bilderbuchkino einen Ausflug in die Rathaus-Galerie. Die Kinder betrachten die Bilder der Geschichte „Mama Muh liest“ von Jujja Wieslander auf einem großen Bildschirm und Maraike Eppert liest dazu vor.
Im Anschluss an das Vorlesen können die Kinder Kuhbilder malen.

Eine Veranstaltung für Kinder ab 5 Jahre und ihre Eltern

Ort: Rathaus-Galerie, Basement, Friedrich-Ebert-Platz 2, Wiesdorf
Beginn: 16 Uhr und 17 Uhr
Eintritt frei
Info-Tel: 0214 4064220

Veranstalter: KSL-Stadtbibliothek Leverkusen und Rathausgalerie
zur Stadtbibliothek

Lesung aus den Werken von Ulla Hahn

Ingeborg Schwenke-Runkel liest Textpassagen aus „Das verborgene Wort" und "Aufbruch“, die etwas mit Leverkusen zu tun haben. Ulla Hahn ist in Leverkusen aufgewachsen und hat das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium besucht.

Ort: Seniorenbegegnungsstätte am Aquila Park, Robert-Blum-Str. 15, Küppersteg
Beginn: 16.00 Uhr
Eintritt frei
Info-Tel: 0214 69294

Veranstalter: Seniorenbegegnungsstätte am Aquila Park
zur Programmübersicht

Bücher bauen Brücken

Eine Welt - Klimawandel - Klimaschutz

Eine Zusammenarbeit der Klasse 7c und der Schulbibliothek des Lise-Meitner Gymnasiums, dem Verlag Barbara Budrich, dem Druckhaus Garcia und dem Kinder- und Jugendmuseum EnergieStadt im NaturGut Ophoven.

Über ganz unterschiedliche "Bücher-Brücken" haben sich die SuS der 7c des Lise-Meitner-Gymnasiums gewagt, um sich dem Thema zu nähern, das uns alle bewegt: der Schutz unseres Planeten und unser Zusammenleben in der einen Welt, die sich ständig verändert. In dieser Veranstaltung präsentieren die SuS, welche Brücken sie beschritten haben, wem sie unterwegs begegnet sind und welche Erkenntnisse sie mit hinüber in ihr Leben getragen haben.

Freuen Sie sich auf spannende Einblicke in fremde und bekannte Kulturen und aktuelle Erkenntnisse über Klimawandel.

Ort: NaturGut Ophoven, Seminarraum, Talstr. 4, Opaden
Beginn: 18.00 Uhr
Eintritt frei, es wird um Spenden gebeten
Info-Tel: 02171 7349918

Veranstalter: Naturgut Ophoven
Internet: www.naturgut-ophoven.de

Gute Laune im Zahlenreich

für Jung und Alt

Hiltrud Meier-Engelen liest aus ihren Büchern:
„Die Geschichte von der Eins und dem Unendlichen“
„Die Geschichte von der Eins und den Zahlzeichen“
„Die Geschichte von der Eins und dem Zahlensieb“
„Die Geschichte von der Eins, der Null und der einsamen Insel“

Dazu sind die Illustrationen von Malchas Cickisvilli ausgestellt.

Ort: Geschäftsstelle der FDP, Dönhoffstr. 99, Wiesdorf
Beginn: 17.00 Uhr und 19.00 Uhr
Eintritt frei
Info-Tel: 0214 48579 oder 2061236

Veranstalter: FDP- Kreisverband Leverkusen
zur Programmübersicht

Kurzgeschichten, geschrieben und erlebt in Schlebusch

Der Literaturkurs Q1 schreibt und schreibt: Hier präsentiert er Kurzgeschichten nach allen Regeln der Kunst, aus Schlebusch, über Schlebusch und an Schlebusch vorbei

Ort: Schul- und Stadtteilbibliothek Schlebusch im Freiherr-v.-Stein-Gymnasium, Morsbroicher Str. 77
Beginn: 17.00 Uhr
Eintritt: frei

Veranstalter: Freiherr v. Stein Gymnasium
zur Programmübersicht

Philippe Claudel „Monsieur Linh und die Gabe der Hoffnung“

Lesung mit Ingeborg Semmelroth

Auf Grund politischer Unruhen flüchtet Monsieur Linh mit seiner Enkelin nach Frankreich. Er versucht, sich in dem fremden Land, dessen Sprache er nicht spricht, zu arrangieren und der Enkelin die Eltern zu ersetzen. Eine zu Herzen gehende Fabel über Exil, Einsamkeit und einer seltsamen, sehr berührenden Freundschaft.

Ort: Donna-Dessous, Otto-Grimm-Str. 8, Wiesdorf
Beginn: 18.00 Uhr
Eintritt frei
Info-Tel: 0214 49987

Veranstalter: Donna Dessous
zur Programmübersicht

Der Gott des Gemetzels

USA 2011 - Spielfilm - Regie: Roman Polanski - 77min - Eignung ab 16 Jahren
Einführung und Filmgespräch: Ralf Schiefer

Der Gott des Gemetzels ist eine schwarze Komödie von Roman Polanski aus dem Jahr 2011und basiert auf dem preisgekrönten Theaterstück der französischen Dramatikerin Yasmina Reza. Der Film folgt in der Art eines Kammerspiels zwei Elternpaaren, den Cowans und den Longstreets, die sich zum Gespräch zusammensetzen, nachdem ihre Kinder in einen Kampf verwickelt waren. Der Sohn der Longstreets hat dabei zwei Zähne eingebüßt und den Sohn der Cowans dieser Tat bezichtigt. Jetzt will man sich aussprechen, entschuldigen beziehungsweise verzeihen, über alles reden. Zunächst geht es noch gesittet zu, der gemütliche Michael reicht die Hand zur Versöhnung. Als alles geklärt scheint, eskaliert die Lage. Die beiden Parteien beginnen, sich aufs Schlimmste zu attackieren.


Ort: KirchenCafé, Breidenbachstr. 9, Wiesdorf
Beginn: 18.30 Uhr
Eintritt: 3,00 €

Veranstalter: CityKirche Leverkusen
zur Programmübersicht

Salmon Fishing in the Yemen - Lachsfischen im Jemen

Großbritannien 2011; Regie: Lasse Hallström mit Ewan McGregor, Emily Blunt, 112 Min; OmU?

Dr. Alfred Jones gilt als internationale Größe in Sachen Lachs- und Forellenzucht. Eines Tages wird der schüchterne britische Experte von einer gewissen Harriet Chetwode-Talbot mit einem absurd klingenden Angebot konfrontiert: Ihr Auftraggeber, Scheich Muhammad ibn Zaidi bani Tihama, ein passionierter Fliegenfischer aus dem Jemen, möchte zum Wohl seines Heimatlandes nordeuropäische Lachse in den Wadis des Wüstenstaates ansiedeln. Anfangs verwirft Jones die Idee als komplett unlösbar. Aber ein paar gewiefte Politiker erfahren von dem Vorhaben und erkennen die Möglichkeit, die Medien von den unerfreulichen Nachrichten aus dem Nahen Osten abzulenken. Wie bringt man zehntausend schottische Lachse lebend in die Wüste und schafft in der sengenden Hitze die idealen Voraussetzungen zum Laichen. Basierend auf dem gleichnamigen Bestseller von Paul Torday, erzählt der Film mit einer großen Portion feinstem britischen Humor und einem herrlichen Sinn für das Absurde die Geschichte von einem Engländer, der im Jemen Lachse ansiedeln soll.
In Kooperation mit Bayer Kultur
Einführung: Lutz Gräfe


Ort: KSL-VHS-Kommunales Kino im Forum
Beginn: 19.00 Uhr
Eintritt: 4,00 €

Veranstalter: VHS Kommunales Kino
zur Programmübersicht

Nachtstaub und Klopfzeichen

Lesung aus "Nachtstaub und Klopfzeichen oder die Akte Robert"

Karsten Dümmel wurde 1960 in Zwickau geboren. er stand in der DDR in der Opposition zum Staat. Das führte zu seiner Verfolgung durch den Staatssicherheitsdienst. Am 18. Juli 1985 kurzzeitige Inhaftierung in Gera. Im frühjahr 1988 Freikauf durch die bundesregierung. Danach Studium der Rhetorik und der Germanistik in Tübingen. Seine Bücher setzen sich mit dem Leben und dem Staatssicherheitsdienst in der DDR auseinander.

Ort: Caritas Leverkusen, Bergische Landstr. 80, Schlebusch
Beginn: 19.00 Uhr
Eintritt frei

Veranstalter: Konrad-Adenauer-Stiftung
zur Programmübersicht

Preisverleihung Short-Story-Preis

Die Jury verleiht den Leverkusener Short-Story-Preis 2013. Die Gewinnerinnen und Gewinner stellen im Rahmen der Preisverleihung ihre Siegergeschichten der Öffentlichkeit vor.

Ort: Kolonie Eins, Hauptstr. 135, Wiesdorf
Beginn: 19.00 Uhr
Eintritt frei

Veranstalter: KSL-Volkshochschule, Kulturbüro und Stadtbibliothek
zum Short-Story-Preis

Im Museum der Bilder und Worte – ein literarisch-musikalischer Abend

Mit Christoph Engels und Oliver Drechsel

Bilder - das Auge des Betrachters sieht das gleiche, aber nicht dasselbe. Worte – das Ohr des Menschen hört das gleiche, aber nicht dasselbe. An diesem Abend kommen Schriftsteller, Dichter und Künstler zu Wort, deren Texte sich mit ihrem liebsten Kunstwerk befassen. Die Autoren machen „ihr“ Kunstwerk zu einem inneren Gegenstand ihrer eigenen Subjektivität – phantasievoll, lustvoll und manchmal sehr eigenwillig. Christoph Engels stellt Bilder und Texte vor und lädt dazu ein, dass der Hörer sich selbst ein Bild macht. Gerahmt wird die Lesung durch Musik von Modest Mussorgsky „Bilder einer Ausstellung“, gespielt vom Pianisten Oliver Drechsel (Foto) – eine höchst interessante Ergänzung für einen besonderen „Museumsbesuch“.

Ort: Christuskirche, Dönhoffstr. 2, Wiesdorf
Beginn: 19.30 Uhr
Eintritt: 7,00 €, erm. 5,00 €, inkl. Imbiss

Veranstalter: Ev. Gemeinde Wiesdorf
zur Programmübersicht

Glauben und Wissen

Während der Bayer Kultur Spielzeit 2010/11 Glauben&Wissen sind in einem Schreibworkshop mit Jugendlichen des Leverkusener Autors Thorsten Nesch über einen Zeitraum von einem halben Jahr Texte zu dem Thema verfasst worden. Ihre Qualität war so überzeugend, dass daraus im Jungen Theater Leverkusen ein Theaterstück wurde. Die Leverkusener Regisseurin und Filmerin Petra Clemens zeichnet gemeinsam mit Thorsten Nesch für das Stück verantwortlich, das unter Beteiligung der Workshopteilnehmer entstanden ist. Nach seiner Premiere im Bayer Kulturhaus am 25.April 2013 steht das Stück für Aufführungen in Leverkusen zur Verfügung.

Ort: Bayer Kulturhaus, Nobelstr. 37, Wiesdorf
Beginn: 19.30 Uhr
Info- und Karten-Tel: 0214 / 30-41283

Veranstalter: Junges Theater Leverkusen und Bayer Kultur
Internet: www.jungestheaterlev.de

Was liest du denn eigentlich???

Was lesen junge Frauen heute? Welche Bücher bewegen sie und wonach suchen sie in der Literatur? Der Zonta-Club Leverkusen, eine Vereinigung berufstätiger Frauen, die sich für eine verbesserte Stellung der Frau stark macht, geht in diesem Jahr neue Wege und fragt Schülerinnen aus Leverkusen: „Was liest Du denn eigentlich?“ Deshalb haben wir junge Frauen dazu eingeladen, uns vorzulesen, was ihnen gefällt. Wir sind gespannt auf ihre Texte und wollen danach miteinander ins Gespräch kommen. Es lesen vor: Inga Dreger, Hannah Hückstädt, Annalena Kayser, Melina Vogel, Gisela von Arnim und Corinna Zens.

Ort: Kasino Leverkusen, Kaiser-Wilhelm-Allee, Wiesdorf
Beginn: 19.30 Uhr
Eintritt frei
Info-Tel: 0214 45702

Veranstalter: Zonta Club Leverkusen
Internet: www.Zonta-Leverkusen.de

"Die Welle" von Reinhold Tritt

Theaterstück

"Bühne LISE" spielt "Die Welle" von Reinhold Tritt, Regie: Hildegard Hombach
- Zum 80sten Jahrestag der Machtergreifung Hitlers -

Ben Ross, Lehrer an einer amerikanischen Schule, wagt ein Experiment zu der Frage, warum es in der Zeit des Dritten Reiches zu Massenfanatismus gekommen ist. Alle über sich in Gehorsam, Disziplin und Gemeinschaftsgefühl. Spannend, dass die Schüler/innen fast alle mitmachen. Nur - was bedeutet das letztendlich? Und wie geht das aus? (Probenfoto)

Ort: PZ des Lise-Meitner-Gymnasiums, Am Stadtpark 50, Wiesdorf
Beginn: 19.30 Uhr
Eintritt: 5,00 €, erm. 2,50 €
Info/Karten-Tel: 0214 830260

Veranstalter: Lise-Meitner-Gymnasium
zur Programmübersicht

h.a.m.l.e.t. – Die Geburt des Zorns

Ballett von Xin Peng Wang nach William Shakespeare, Ballett Dortmund

Literatur einmal ganz anders: Nach „Romeo und Julia“ hat sich der Dortmunder Ballettdirektor erneut mit einem Drama von William Shakespeare, mit „Hamlet“, beschäftigt, das sehr viel seltener von Choreographen bearbeitet wird. Zusammen mit Dramaturg Christian Baier gestaltete er die Geschichte des melancholischen Dänenprinzen als Verwirrspiel um Lügen und Wahrheit, Gewissen und Gewissheit, Ahnung und Amok, (– und auch das Spielzeitmotto Schein & Sein bleibt nicht unberührt.). Entstanden ist ein spannendes, eindringliches Handlungsballett, dessen Bilder und Interpretationen dem Zuschauer so schnell nicht aus dem Kopf gehen.
„Derart stimmig und geschlossen sieht man in Deutschland heutzutage allenfalls in Hamburg ein neues Handlungsballett“, so das große Lob der Fachzeitschrift „Die Deutsche Bühne“ im November 2010.
Das Gastspiel wird veranstaltet mit freundlicher Unterstützung der WGL Wohnungsgesellschaft Leverkusen GmbH. Foto: Bettina Stöß/Stage Picture

Ort: Forum (Großer Saal), Am Büchelter Hof 9, Wiesdorf
Beginn: 19.30 Uhr
Eintritt: 30,00 € - 16,50 €, erm. 15,00 € - 9,00 €
Info/Karten-Tel: 0214 406-4113

Veranstalter: KulturStadtLev-FORUM
Internet: www.Kulturstadtlev.de

Unsere persönlichen Buchhändler-Buchtipps

Die BuchhändlerInnen der Buchhandlung stellen Ihre persönlichen Favoriten für das Jahr 2013 vor: "Bei einem Glas Wein und ein paar Knabberreien, entführen wir unsere Gäste in die Welt unserer Lieblingsbücher."

Ort: Thalia Universitätsbuchhandlung GmbH, Rathaus Galerie, Friedrich-Ebert-Str. 2, Wiesdorf
Beginn: 19.45 Uhr
Eintritt: frei
Info-Tel: 0214-7500290

Veranstalter: Thalia Universitätsbuchhandlung GmbH
Internet: www.thalia.de

Nikolaj Gogol "Die Nase"

Eine Nase eilt durch St. Petersburg, sogar in Uniform, und der Kollegienassessor Kowaljow stellt beim Erwachen fest, dass ihm seine Nase fehlt. Groteske bis zur Verzweiflung - das ist Gogols Metier. Der Mensch wird durch den Verlust seiner Nase aus seiner Geborgenheit gerissen und verliert seine Sicherheit. Durch das groteske Geschehen wird die Wirklichkeit entstellt. Der schöne Schein, die Fassade ist zerstört. Die Erzählung gilt als erstes surrealistisches Prosastück und löste nach ihrem Erscheinen in Russland ein Gogol-Fieber aus.
Erich Schreiner liest die berühmte Novelle, in der Gogol absolute Absurditäten mit ganz alltäglichen Begebenheiten verbunden hat.

Ort: Studiobühne, Theater im Künstlerbunker, Karlstr. 9, Opladen
Beginn: 20.00 Uhr
Eintritt: 8,00 €, erm. 4,00 €
Info/Karten-Tel: 02171 2317 (ab 20. März)

Veranstalter: Studiobühne Leverkusen e.V.
zur Programmübersicht

Beim Griechen

über das Verhältnis Deutsche /Griechen
Alexandros Stefanidis liest aus seinem Buch; anschließend Diskussion

Alexandros Stefanidis, Redakteur beim Magazin der Süddeutschen Zeitung, stellt Auszüge seines Buches „Beim Griechen“ vor. Dort erzählt er offen und einfühlsam die Geschichte seines Vaters, der in den frühen 60er Jahren als „Gastarbeiter“ nach Deutschland kam und viele Jahre mit seiner Familie griechische Lokale in Karlsruhe führte.
Alexandros Stefanidis wird im Anschluss daran über Migration, das aktuelle Verhältnis Deutsche/Griechen und den griechischen Alltag in Zeiten der Eurokrise diskutieren.

Ort: Funkenturm, Bahnstadtchaussee 8, Opladen
Beginn: 20.00 Uhr
Eintritt: 7,00 €, inkl. Imbiss
Info-/Karten-Tel: 0214 503300

Veranstalter: Bündnis 90/Die Grünen Leverkusen
zur Programmübersicht

Ticketshop Warenkorb