Lev liest vom 07.04.11 - 14.04.11

LEV LIEST - SCHULEN

Das Programm in den Schulen

Erich-Kästner-Schule
Am 8. April finden 3 Lesungen in der Schule statt. Für die älteren Kinder liest die Au-torin Andrea Karimé aus ihrem Buch „Kaugummi und Verflixungen“; für die jüngeren bringt sie Kamelgeschichten mit. Alle Lesungen drehen sich um Freundschaft, Mut und Lebensfreude. Außerdem besuchen die Schülerinnen und Schüler des dritten und vierten Jahrgangs an vier Tagen benachbarte Kindergärten und lesen den Kin-dern dort etwas vor.

Freiherr-vom-Stein-Gymnasium
Die Schreib-AG des Gymnasiums präsentiert am 12. April in einer szenischen Le-sung ihren selbst verfassten „Schlebusch-Krimi“ in der Schul- und Stadtteilbibliothek Schlebusch. Im Kunstunterricht entwickelten Schülerinnen und Schüler der Klasse 8 a Künstlerbücher - eigenständige Kunstwerke, die das Buch zum Gegenstand eines künstlerischen Konzepts gemacht haben. Im Falle der 8 a lautete das Thema „Schrift“. Die Schülerinnen und Schüler befassten sich u. a. mit der Entwicklung von Schrifttypen, Geheimschriften, mittelalterlichen Schriften und der Buchmalerei. Außerdem „verarbeiteten“ sie einen Besuch im Troisdorfer Bilderbuch-museum in ihre Werke. Die Stadtbibliothek Leverkusen präsentiert die Künstlerbü-cher der Schulklasse in einer Ausstellung. Diese kann vom 10. März bis zum 29. Ap-ril 2011 zu den üblichen Öffnungszeiten der Hauptstelle der Stadtbibliothek besichtigt werden.

Gemeinschaftsgrundschule Dönhoffstraße
„Bücherzauber“ heißt das Motto, unter dem in den einzelnen Klassen der Grundschu-le jeweils eine geeignete Lektüre im Klassenverband gelesen wird. Für interessierte Zuhörer stehen die Klassentüren offen: Mo bis Fr – jeweils von 10 – 11:45 Uhr.

Gemeinschaftsgrundschule Im Kirchfeld
Die GGS Im Kirchfeld nimmt dieses Jahr zum ersten Mal an der Leverkusener Buchwoche teil. Einige Klassen beschäftigen sich eine Woche lang mit Ganzschriften und stellen die Bücher anschließend den anderen Kindern der Schule vor. Daneben besuchen einige Klassen die ortsansässige Bücherei. Eine Lehrerin bietet zusätzlich in jeder Pause einen Vorlesetreff an, in dem sie verschiedene Bücher vorstellen und aus diesen vorlesen wird.

Gemeinschaftshauptschule Görresstraße
Schülerinnen und Schüler der GHS Görresstraße lesen am 8. April den Seniorinnen und Senioren des CBT-Wohnhauses Upladin selbst geschriebene Geschichten vor.

Gesamtschule Schlebusch
Der Schriftsteller Christian Linker ist am 7. April Gast der Gesamtschule und liest für den 9. Jahrgang aus seinem Roman „Das Heldenprojekt“. Für den gesamten 5. Jahrgang der Schule sind Gutscheine bestellt worden, die ab dem 11. April im örtlichen Buchhandel gegen das Welttagsbuch „Ich schenk dir eine Geschichte - Mutgeschichten“ eingetauscht werden. Diese Leseförderungsmaßnahme der Welt-tagspartner Stiftung Lesen, des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels u. a. ist mit dem Besuch der Klassen in der Buchhandlung und einer dort stattfindenden Füh-rung und/oder Schnitzeljagd verbunden. Außerdem nahmen die Jahrgänge 5 bis 8 und 9 bis 12 vier Wochen lang an „Zeitschriften in der Schule“ teil, einem Leseförde-rungsprojekt der Stiftung Lesen und der Stiftung Presse-Grosso. Insbesondere lese-ungewohnte Schülerinnen und Schüler sollen mit dem kostenlosen, altersgemäßen und thematisch vielfältigen Zeitschriftenangebot erreicht und zum Lesen verführt werden. Die Zeitschriften werden in der Schulbibliothek bereitgestellt und können auch im Unterricht genutzt werden.

Katholische Grundschule Burgweg
Unter dem Motto „Von Wunder und Wirklichkeit“ führt die KGS Burgweg in allen Klassen am 11. und 12. April Autorenlesungen mit Andrea Karimé durch. Die Autorin liest aus ihrem neuen Buch „Tee mit Onkel Mustafa“ und wird sich in Werkstattgesprä-chen den Fragen der Schülerinnen und Schüler stellen.

Katholische Grundschule Dönhoffstraße
„Märchen der Welt“ heißt das Thema der Projektwoche vom 4. bis 8. April, in der sich alle Jahrgänge der KGS Dönhoffstraße handlungsorientiert mit Märchen aus aller Welt beschäftigen werden. Am 8. April stellen die Kinder das Ergebnis ihrer Arbeit dann den Eltern vor.

Katholische Grundschule In der Wasserkuhl
Die Schülerinnen und Schüler aller Jahrgänge sind beteiligt, wenn es vom 7. bis 14. April in der Grundschule wieder heißt: „Die Wasserkuhl liest“. Zu Gast sind die „alte“ Leverkusener Autorin Barbara Zoschke, Frau Heinrich, Autorin für frühes Lesen, und der Leverkusener Mundartdichter Hans Bruchhausen mit „Op platt jesaat“. Ein Lese-frühstück, eine Leserallye, „Wir lesen ein Buch“ sowie ein Büchertrödel am 8. April runden das Programm der Projektwoche ab.

Katholische Hauptschule Im Hederichsfeld
Von 9.30 Uhr bis 12.00 Uhr dreht sich am 12. April an der KHS alles – bei schönem Wetter draußen unter dem Kastanienbaum – um Kriminalistisches. Unter anderem stellt die Stufe 8 selbstverfasste Kriminalgeschichten vor. Die Hauswirtschaftskurse bieten kleine „kriminalistische Köstlichkeiten“ an. Besucher sind willkommen! Am 11. April findet außerdem eine Kriminalgeschichten-Autorenlesung mit Renate und Jo-chen Krohn für die Jahrgänge 6 bis 8 statt.

Kerschensteiner Schule
Vom 11. bis 13. April wird das LESEN im Mittelpunkt des Unterrichtes aller Klassen der Kerschensteiner Schule stehen. Dabei werden die verschiedensten Aktionen stattfinden: Vorlesestunden, Büchervorstellungen, Lesenächte, Malen und Musizie-ren zu Bilderbüchern, Gedichte schreiben und verschenken und vieles mehr.

Landrat-Lucas-Gymnasium
+ + + DIE LESUNG MIT ERIKA RIEMANN MUSSTE LEIDER AUS GESUNDHEITLICHEN GRÜNDEN ABGESAGT WERDEN + + +

Schülerinnen und Schüler des Landrat-Lucas-Gymnasiums und des Werner-Heisenberg-Gymnasiums präsentieren Texte, Musik und Szenen zum Jugendbuch "Der gelbe Vogel" von Myron Levoy für Jugendliche im Opladener Café Irrlicht. Gemeinsam mit Bewohnern des CBT-Wohnhauses Upladin lesen Schülerinnen und Schüler der Klasse 7a des LLG die in einer „Kreativen Schreibwerkstatt“ zusammengestellten Texte und Geschichten aus dem Alten Testament vor und kommen hierüber ins Gespräch.

Lise-Meitner-Gymnasium
Das Gymnasium beteiligt sich mit einer Wandergeschichte „Meins - Deins - Unser“ an Lev liest – erdacht und aufgeschrieben von der Schulgemeinde (Schüler, Lehrer, Eltern, Freunde) des Lise-Meitner-Gymnasiums. Außerdem tragen Lise-Schüler am 8. April eigene Texte vor - zusammen mit Mitgliedern des AutorenForum Köln e. V. – bei einer Lesung mit Musik in der Friedenskirche in Schlebusch „Die Welt bricht an“.

Marienschule Opladen
Der Rezitator Gerd Berghofer wird am 6. April an der Marienschule zwei faszinieren-de Auftritte haben, einmal mit seinem Programm „Verfemt“ – hier verknüpft er auf interessante Weise eine Auswahl an Biografien und Texten der Schriftsteller miteinander, deren Bücher 1933 verbrannt wurden, - zum anderen mit „Legenden und De-likatessen“, dem Programm, in dem er Bertold Brecht „spricht, liest und lebt.“
Außerdem hat das Bücherei-Team der Schule für die Stufen 5 und 6 wieder eine Le-senacht organisiert, bei der Teilnehmerinnen und Teilnehmer besonders interessante und spannende Bücher zum Vorlesen mitbringen. Für eine kuschelige Atmosphäre wird gemeinsam gesorgt.

Montanus-Realschule
Vom 4. bis zum 14. April beschäftigt sich die Klassenstufe 5 unter dem Titel „Es war einmal… - und wie wäre es heute?“ mit Märchen. Dabei wird es sowohl um die Aus-einandersetzung mit traditionellen deutschen Märchen, ihren Motiven und ihrer Typi-sierung gehen als auch um moderne Varianten von Märchen, Neu- und Umerzählun-gen. Eine professionelle Vorleserin präsentiert Märchen aus aller Welt in den Klas-sen und auch die Kinder selbst lesen sich gegenseitig vor. Geplant ist außerdem das Erstellen eines selbst geschriebenen Märchenbuches.

Regenbogenschule
In Zusammenarbeit mit der KÖB St. Joseph wird am 14. April die Autorin Andrea Ka-rimé für die Klassen 2 und 3 lesen. Außerdem wird Andrea Karimé am 15. April den Kindern die von ihnen selbst verfassten Geschichten über Onkel Mustafa, die in einer vorab durchgeführten Schreibwerkstatt der vierten Klassen mit der Autorin entstan-den waren, als gebundenes Heft überreichen.
Während die Kinder der Klasse 3 a sich gegenseitig die von ihnen gelesenen Bücher vorstellen und untereinander austauschen, liest die Klasse 3 c am 7. April den Kin-dern des Kindergartens St. Joseph aus ihren Lieblingsbüchern vor. In der Ev. Kinder-tagesstätte Scharnhorststraße lesen am 13. April die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4 a den Kindergartenkindern Bilderbücher vor, die sie zuvor bewusst zum Vorlesen ausgewählt und als Vortrag eingeübt haben. Derweil lädt die Klasse 4 b das 2. Schuljahr zum Zuhören in die extra gestaltete Märchenecke ein und liest dort den Zweitklässlern die zu diesem Zweck selbst ausgesuchten Märchen vor.
Außerdem probiert die Schule am 12. April ein bilinguales Lese- bzw. Erzählprojekt aus, bei dem ein Bilderbuch sowohl in deutscher als auch in italienischer Sprache vorgelesen wird.

Remigiusschule
Die Klasse 2 a der Remigiusschule liest vor, erzählt und spielt selbst erfundene Ge-schichte rund um den Zauberer Merlin, der auf der Apfelinsel Avalon lebt.

St-Stephanus-Schule
Unter dem Motto „Wir lesen vor Ort im Vorort“ besuchen die Kinder aller Jahrgänge in der Zeit vom 11. bis 14. April ihre eigene Schülerbücherei „Lesenest“, die Zweig-stelle der Stadtbibliothek in Hitdorf und die Katholische Öffentliche Bücherei in Hit-dorf. Die Kinder lesen dort vor und lassen sich vorlesen – sie lesen für sich, von sich und für andere.

Sternenschule
„Lesen einmal anders“ heißt es in dieser Woche für die Schülerinnen und Schüler der Sternenschule. Die Kinder lesen ihre Lieblingsbücher an den ungewöhnlichsten Or-ten: im Park, im Wald, auf dem Spielplatz, am Reck hängend in der Turnhalle. Au-ßerdem können sie ihre Bücher in einer Tauschbörse tauschen.

Waldschule
Durch ein Sponsorenlesen im Dezember haben die Schülerinnen und Schüler der Waldschule einen Betrag von 3950 Euro erlesen. Die eine Hälfte des Geldes erhält das Schulförderungsprojekt vida-nueva in Lima/Peru; die andere Hälfte wird in die Schülerbücherei investiert. Während der Buchwoche findet nun die Aktion „Mein Lieblingsbuch für die Schülerbücherei“ statt: hierbei stellen die Kinder ihre Lieblings-bücher vor, erstellen Bücher-Einkaufslisten und besichtigen ihre Schülerbücherei.

Werner-Heisenberg-Gymnasium
Schülerinnen und Schüler des Werner-Heisenberg-Gymnasiums und des Landrat-Lucas-Gymnasiums präsentieren Texte, Musik und Szenen zum Jugendbuch "Der gelbe Vogel" von Myron Levoy für Jugendliche im Opladener Café Irrlicht.

Evangelische Kindertagesstätte und Familienzentrum Martin-Luther-Haus
Die Kita möchte ihre Kinder „sensibilisieren für den Umgang mit Fremden“. Am 14. April wird vorgelesen, erzählt, gemalt, gestaltet und werden Situationen in Rollenspiel umgesetzt.

Katholische Öffentliche Bücherei St. Stephanus
Unter dem Titel „Wo die wilden Kerle wohnen“ lädt die KÖB am 13. April die Vor-schulkinder der benachbarten Kitas zu einer Spiel- und Bastelaktion ein und lässt die Buchfiguren im Schattentheater zu neuem Leben erwachen.