Eventdetail

DantzaZ (ES)

- - Forum (Großer Saal)

Foto: Olivier Houeix

Mit den Choreographien Thirty von Sade Mamedova, Walls von Martin Harriague und einer weiteren, noch auszuwählenden Choreographie

 

Künstlerische Leitung: Adriana Pous. „Thirty“ (2020, 15 Min.); Choreographie: Sade Mamedova; Musik: Mateo Lugo; Licht: Sade Mamedova & Alberto Arizaga; Kostüme: Fanny Alonso. „Walls“ (2019, 35 Min.); Choreographie: Martin Harriague; Musik: Johann Sebastian Bach, Guiseppe Verdi, Yemen Blues; Licht: Martin Harriague & Alberto Arizaga; Kostüme: Martin Harriague & Nahia Salaberría.

 

Aus der baskischen Stadt Errenteria kommt diese Spielzeit zum ersten Mai die Compagnie DantzaZ ins Forum Leverkusen und präsentiert ein dreiteiliges Programm: Eine Choreographie wird noch aus dem dann aktuellen Repertoire ausgewählt. Mit „Thirty“ entwickelte die russische, in Mannheim lebende Tänzerin und Choreographin Sade Mamedova zusammen mit der Compagnie und in Verbindung mit Kandinskys abstrakter Kunst eine berührende Choreographie mit starken Bildern. Die Originalmusik dafür komponierte der Gitarrist und Komponist Mateo Lugo, der aus Venezuela stammt und weltweit für Tanzcompagnien Musik schuf. Von Martin Harriague (sein Stück „Fossile“ war bereits in Leverkusen zu sehen) ist die Choreographie „Walls“. Fünf Jahre lebte der französische Tänzer und Choreograph in Israel und erlebte dort, wie Mauern eingrenzen und Menschen erniedrigen, dann kam US-Präsident Trump mit seiner projektierten und teilweise umgesetzten Grenzmauer zu Mexiko … Dies alles war für Harriague Inspiration zu „Walls“, in dem er Szenen und Bilder kreierte, die an Brisanz nichts verloren haben und sehr nachdenklich stimmen. Wenn sein Stück auch die ganze körperliche und symbolische Gewalt einer Mauer erleben lässt, zeigt es dennoch, wie Menschen sie aus Lebenswillen und Lebensfreude immer wieder überwinden und durchbrechen.

 

Die Compagnie DantzaZ gilt als kreatives Produktionszentrum im Baskenland und engagiert sich unter der künstlerischen Leitung von Adriana Pous seit der Gründung 2007 für die Entwicklung internationaler Tanzprojekte. Dazu werden u.a. Kooperationen mit Tanzfestivals, Produktionsstätten oder anderen Compagnien geschlossen, wie z.B. Malandain Ballet Biarritz.

 

Vorstellungsdauer bis ca. 21:00 Uhr inkl. Pause

Und hier ein Trailer zu der Produktion: https://vimeo.com/395790935