SUCHE
FORUM » Home

6.3. "Männer brauchen Grenzen" - meint Tina Teubner ...

Tina Teubner

Tina Teubner, begnadete Komikerin, fulminante Musikerin und Kernkompetenz auf dem Gebiet des „autoritären Liebesliedes“, lebt in Köln als alleinerziehende Ehefrau. Gereift durch zahllose Ehejahre weiß sie, dass nur eine entschiedene Hand zum Glück führt: Warum soll das, was für die Kinder gut ist, nicht auch für den Mann gut sein? Mit rasiermesserscharfer Intelligenz, unwiderstehlichem Humor und weltumfassender Herzenswärme sendet sie gemeinsam mit Bernd Süverkrüp am Klavier in „Männer brauchen Grenzen“ ihre Wahrheiten in Hirn, Herz und Gehörgang des Publikums.
+++ Eine (leider bereits ausverkaufte) Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Frauenbüro Leverkusen anlässlich des Internationalen Frauentages +++
››› mehr

8.3. "Wenn der Vater mit dem Sohne ..."

Malte & Martin Schäfer

Unter dem (auch autobiographisch gemeinten) Titel „Wenn der Vater mit dem Sohne …“ präsentieren Martin und Malte Sebastian Schäfer in der Reihe "Konzerte Leverkusener" Musiker am kommenden Sonntag ein beziehungsreiches Violine-/Klavier-Duoprogramm im Spiegelsaal von Schloss Morsbroich. Dabei zeigt sich, wie inspirierend das musikalische Umfeld – ob in der Familie oder innerhalb des Freundeskreises – sein kann und welche Einflüsse und Wechselwirkungen entstehen können ››› mehr

8. + 9.3. "Das doppelte Lottchen" - rasante Bühnenfassung von Erich Kästners Roman

Foto: Jörg Metzner
Fotos: Joachim Hiltmann/Frank Hönsch

Generationen von Kindern haben den berühmten Roman „Das doppelte Lottchen“ von Erich Kästner ins Herz geschlossen. Mit viel Livemusik und in einer spannenden Bühnenfassung der Geschichte über die Zwillinge Lotte und Luise ist am Sonntag, 8. März (16.00) und am 9. März (10.00) das Atze Musiktheater aus Berlin – Deutschlands größtes Musiktheater für Kinder – zu Gast im Forum. Die Ausgangslage ist bestens bekannt: Zwei Mädchen, die nichts voneinander wussten, stehen sich plötzlich in einem Ferienheim gegenüber und müssen feststellen, dass sie sich gleichen wie ein Ei dem anderen. Luise Palfy aus Wien hat zwar lange Locken und Lotte Körner aus München zwei streng geflochtene Zöpfe – das ist aber auch der einzige Unterschied. Die beiden Mädchen beschließen, dem Geheimnis ihrer Ähnlichkeit auf den Grund zu gehen: Luise fährt als Lotte nach München zurück und Lotte als Luise nach Wien …
„Rasant in der Umsetzung und mit witzigen und spritzigen Geschichten-Liedern von Thomas Sutter trifft das Stück den Nerv des Publikums“, lobte Rundfunk Berlin-Brandenburg. Kästner-Fans und solche, die es werden wollen, sollten die Vorstellungen im Forum keinesfalls verpassen! Mehr Informationen und Tickets hier

22.02. - 22.03. Jüdische Kulturtage 2015 im Rheinland - 13 Veranstaltungen in Leverkusen

Am Sonntag, den 22. Februar, starten die Jüdischen Kulturtage im Rheinland. 13 der insgesamt 360 Veranstaltungen werden in Leverkusen stattfinden. Veranstalter sind KulturStadtLev, der Davidstern e.V. sowie die Christuskirche.

Los geht es am 26. Februar mit einem Orgelkonzert und anschließendem Abendessen in der Christuskirche. Das Kommunale Kino im Forum zeigt während der Jüdischen Kulturtage insgesamt sechs Filme rund um jüdisches Leben in Deutschland und Israel. Die Musikschule Leverkusen präsentiert vom 5. bis zum 10. März Workshops und Konzerte zum Thema „israelische Chormusik“ mit Avi Feintoch, dem Leiter einer der besten israelischen Chöre. Am 6. März liest die Autorin Lena Gorelik aus ihrem preisgekrönten Roman „Die Listensammlerin“ in der Stadtbibliothek. Am 7. März richten das Kulturbüro und der Davidstern e.V. im Agam-Saal des Forums einen Ball rund um das jüdische Purim-Fest aus. Einen Workshop zum Thema „jiddische Lieder“ bietet die Musikschule Leverkusen am 14. und 15. März an. Das Ergebnis, ein Konzert mit den Teilnehmenden und dem Duo Wajlu, wird dann am 15. März zu erleben sein. Am 14. März liest die aus Film und Fernsehen bekannte Schauspielerin und Autorin Adriana Altaras auf Einladung des Kulturbüros im Spiegelsaal des Museum Morsbroich. Ein Abend mit Geschichten von Ephraim Kishon und Klezmermusik findet am 18. März in der Kolonie Eins statt. Am 19. März enden die Jüdischen Kulturtage in Leverkusen mit einem absoluten Highlight: Die Kibbutz Contemporary Dance Company tritt mit dem virtuosen Stück „If At All“, eine Choreographie des künstlerischen Leiters Rami Be’er, erstmals in Leverkusen, im Großen Saal des Forums, auf.

Mehr Informationen zum Leverkusener Programm sowie zum Gesamtprogramm der Jüdischen Kulturtage finden Sie unter http://www.juedische-kulturtage-rheinland.de/

Leverkusen - das ist meine Stadt! Werden Sie Gastbotschafter!

Leverkusen - das ist auch Willkommenskultur! Zeigen Sie Ihren Gästen, was unsere Stadt zu bieten hat. Und das zu einem unglaublich günstigen Preis. Denn mit dem Coupon-Buch "Leverkusen - das ist meine Stadt" öffnen sich die Türen für Sie und Ihre Gäste nach dem Motto: Zwei besuchen, einer zahlt (sofern einer von beiden in Leverkusen wohnt und der andere nicht).
Auch KulturStadtLev/FORUM nimmt an dieser Aktion teil und hat dafür acht Veranstaltungen ausgewählt ››› mehr


Das Couponbuch (5,00 € Schutzgebühr) können Sie hier bestellen.

Saison 2014/2015: "Spiel ohne Grenzen?"

Foto: Alessandra Cinquemani
Titelseite Saisonprospekt 2014-2015 (Foto: Alessandra Cinquemani)

Die Redewendung „Alles hat seine Grenzen“ kann man im wirklichen Leben genauso wie bei der Planung eines Kulturprogramms mal bestätigen und mal gehörig in Frage stellen. Grenzen gibt es nicht nur geographisch, sondern auch im Kopf, und dort führten die Gedankenspiele um Freiheit und Grenzen zur Wahl des Mottos für die Spielzeit 2014/2015: „Spiel ohne Grenzen?“ Schnell fanden sich Künstlerpersönlichkeiten, Geschichten und Spielformen, die die mögliche Freiheit von Kunst und Mensch ebenso thematisieren wie das Überschreiten von Grenzen in vielfältigen Variationen.

So werden in manchen Geschichten die Grenzen von Kulturen oder Gesetzen überschritten – mit ganz unterschiedlichen Folgen –, sei es in Mozarts „Entführung aus dem Serail“ oder in Lortzings „Wildschütz“. Fast zynisch ist das „Spiel ohne Grenzen“ der Banker in dem neuen Schauspiel „Das Himbeerreich“ von Andres Veiel, gefährlich das Spiel in der „Schachnovelle“ und spielerisch, tänzerisch fragt das Jugendstück „TRASHedy“ nach den Grenzen unserer Müllproduktion. Aber auch ganz persönlich und menschlich kann das Spiel mit, gegen und ohne Grenzen sein, wenn etwa der Asperger-Autist Christopher Boone in „Supergute Tage“ sein Leben auf den Kopf stellt oder wenn die drei Männer in „Garage D’Or“ ihre Träume verwirklichen. Und kaum eine Theatersparte ist so sehr ein Spiel ohne Grenzen wie die Sparte Ballett mit ihren internationalen Compagnien und der beständigen Suche nach Ausdrucksformen ohne Sprache.

Im kreativen Austausch mit dem Publikum sprengt das Improvisationstheater die herkömmlichen Grenzen der Bühne, während Tina Teubner in ihrem neuen Programm das Thema um einen eher kühnen Akzent erweitert: „Männer brauchen Grenzen“. Die Konzerte richten den Blick auf eine Vielzahl stilistischer, regionaler, historischer, ästhetischer und spieltechnischer Grenzen – samt deren virtuoser Überwindung. Das subtile Wechselspiel von Grenze und Freiheit kommt etwa in Gattungen wie „Fuge“ und „Fantasie“ zu exemplarischem Ausdruck; in Variation und Improvisation ist das „Spiel ohne Grenzen“ geradezu obligatorisch. Die Reihe „Grenzgänger“ trägt den Bezug zum Motto bereits im programmatischen Namen – und das Ukulele Orchestra of Great Britain sowie das Duo „Das wüste Gobi“ unternehmen denn auch höchst ergiebige „Grenzkontrollen“.

Schließlich bringt es der große William Shakespeare in seiner Komödie „Wie es Euch gefällt“ – aufgeführt im Studio des Forums – auf den Punkt, wenn es dort heißt: „Die ganze Welt ist Bühne und alle Frau‘n und Männer bloße Spieler.“

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen eine ‚grenzenlos‘ anregende Spielzeit 2014/2015!

Saisonprospekt 2014/2015 bestellen oder downloaden

Den Saisonprospekt 2014/2015 erhalten Sie im Forum und an allen bekannten Informations- und Vorverkaufsstellen; Abonnenten und regelmäßige Besucher bekommen den Prospekt automatisch zugesandt.

Sie haben noch keinen? Da schaffen wir gerne Abhilfe! ››› Saisonprospekt 2014/2015 bestellen (kostenlos)

Sie möchten den Saisonprospekt 2014/2015 auch auf PC, Tablet & Smartphone immer zur Hand haben?
Aber gern - hier können Sie ihn als PDF-Datei (3,2 MB) herunterladen!

SEPA-Umstellung - Änderung der Zahlungsweise

Bitte beachten: Aufgrund der SEPA-Umstellung ist die im Online-Ticketverkauf auf dieser Seite bislang übliche Zahlungsweise per Lastschrift nicht mehr möglich. Aufgrund grundsätzlicher kommunalrechtlicher Bestimmungen kann derzeit leider auch keine alternative Zahlungsweise über Bezahldienste wie giropay oder Paypal etc. angeboten werden.
Die Bezahlung im Online-Ticketverkauf muss daher bis auf weiteres mittels Überweisung erfolgen. Außerdem können Sie natürlich unseren Vertriebspartner KölnTicket nutzen (hierbei fallen evtl. Zusatzgebühren an).


Der Große Saal in 360°-Rundumsicht - und Sie mittendrin!

Sie wollten immer schon mal auf die Bühne?
Und dabei natürlich ganz im Mittelpunkt stehen?

Dann haben wir jetzt genau das Richtige für Sie: Erleben Sie den Großen Saal des Forums samt Bühne im interaktiven Kugelpanorama. 360° Rundumsicht – und Sie mittendrin!

"KlassikSonntag!" mit der Westdeutschen Sinfonia Leverkusen: Festtag für (fast) alle Sinne!

Foto: Willy Borgfeldt
KlassikSonntag - Motiv Pipeline

Auch in der Spielzeit 2014/2015 können Sie sich wieder auf vier "KlassikSonntage" freuen: Maestro Dirk Joeres, seine Westdeutsche Sinfonia Leverkusen und eine erlesene Solistenriege laden zu neuen musikalischen Erlebnisreisen.

Wer's noch nicht kennt, sollte das bald ändern; wer schon dabei war, wird's gerne wieder sein: Es erwarten Sie höchst anregende Talkrunden mit Dirigent, Solisten und Live-Musik, kulinarische Themen-Menüs, Einblicke in die Probenwerkstatt und, natürlich, hochklassige Konzerte!

Der nächste "KlassikSonntag!" findet statt am 28. September 2014. Alle weiteren Informationen finden Sie ››› hier

KSL-Musikverhör

Sie wollen mehr über die bei uns gastierenden Musikerinnen und Musiker erfahren? Dann ist das Musikverhör genau das Richtige für Sie! ››› mehr

Monatsflyer im Briefkasten!

Monatsplakat September 2013

Jeden Monat aktuell informiert - gern senden wir Ihnen unsere monatliche Veranstaltungsübersicht per Post zu!

››› Monatsflyer bestellen (kostenlos)

KulturStadtLev unterstützt ehrenamtliches Engagement

Ehrenamtskarte

Bürgerschaftliches Engagement lohnt sich in mehrfacher Hinsicht - ab sofort erhalten Inhaber der Ehrenamtskarte Vergünstigungen von 25 % auf folgende Angebote der KulturStadtLeverkusen:
... Theater- und Konzertprogramm (Eigenveranstaltungen des FORUM)
... Veranstaltungen des Kulturbüros (Morsbroicher Sommer, St. Patrick's Day, Kleinkunst im K1 u.a.)
... Ausstellungen des Museum Morsbroich
... Jahresausweis Stadtbibliothek
... Einzelveranstaltungen der Volkshochschule
... Kommunales Kino
Herzlich willkommen! (Näheres zum Thema 'Ehrenamt' finden Sie auf den Seiten der Stadt Leverkusen ››› Infos )

Die Veranstaltungen von KulturStadtLev/FORUM finden statt mit freundlicher Unterstützung von:

Partner-Logos
Ticketshop Warenkorb